X schließen

Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein

Zutreffende Ergebnisse

Starten Sie die Suchen durch eine Eingabe in das Suchfeld.

Ansprechpartner

Menü
Über uns

Förderverein

30 Jahre gemeinsam für Groß-Sand

2017 feiern wir Jubiläum! Um den Bau des Geriatriezentrums Groß-Sand im Rahmen eines Bundesmodellprojekts zu ermöglichen, gründete sich unser Förderverein vor genau 30 Jahren. Eine starke Verbindung, die viele von uns bis heute zusammenhält: 13 Mitglieder der ersten Stunde sind nach wie vor dabei!

Sie haben ebenfalls Lust, sich für das Wilhelmsburger Krankenhaus zu engagieren? Herzlich willkommen in unserem Kreis!

Mittlerweile unterstützen wir diverse für die Klinik wichtige Projekte, die nicht oder nicht vollständig aus öffentlicher Hand finanziert werden können. Mit Hilfe von Spenden und Mitgliedsbeiträgen wollen wir dazu beitragen, dass Patientinnen und Patienten in Groß-Sand optimal betreut werden und sich in der Klinik so wohl wie möglich fühlen.

So machen wir uns unter anderem für die Verschönerung des Hauses stark. Eine weitere Herzenssache unseres Fördervereins: Wir unterstützen das humanitäre Engagement unseres Chirurgie-Chefarztes Dr. Wolfgang Reinpold, der regelmäßig die ärmeren Teile der Welt bereist, um dort Menschen mit Leisten- und Bauchwandbrüchen zu operieren.

Förderverein Groß-Sand: Am Anfang stand die Geriatrie

Förderverein Groß-Sand: Am Anfang stand die Geriatrie

Ins Leben gerufen wurde unser Förderverein 1987. Der Hintergrund: Für den Aufbau des Geriatriezentrums mussten damals zwei Millionen DM Eigenmittel aufgebracht werden. Für die Kirchengemeinde als Trägerin der Klinik keine leichte Aufgabe! Schnell fanden sich zahlreiche Unterstützer, die sich entweder mit geringen monatlichen Beiträgen oder einmaligen, größeren Spenden beteiligten.

Mit Erfolg: Bis 2005 war die Tilgungssumme in voller Höhe ausgeglichen! Nach weiteren Anschaffungen für die Geriatrie ist der Förderverein 2013 dem nächsten logischen Schritt gefolgt: Seither konzentriert sich unsere Arbeit nicht mehr ausschließlich auf das Geriatriezentrum, sondern kommt dem gesamten Krankenhaus zu Gute.

Diese Geschichte interessiert Sie genauer? Mehr Erfahren Sie in unserer Jubiläums-Pressemitteilung.

Projektbeispiel: Kunst im Krankenhaus

Stehen bleiben, durchatmen und von den schönsten Tagen im Jahr träumen – schöne Aussichten auf den Stationen schafft das Projekt „Kunst im Krankenhaus“. Überzeugt davon, dass sich angenehmes Ambiente positiv auf Wohlbefinden und Genesungsprozess auswirkt, haben wir bereits für zwei Stationen ansprechende Fotodrucke angeschafft - mit beeindruckender Resonanz von Patienten, Besuchern und den eigenen Mitarbeitern. Weil der große Zuspruch motiviert, sollen die Bilder für die beiden Stationen im Akuthaus nur der Anfang sein. Unser Krankenhaus soll noch schöner werden! Wirken Sie doch auch an künftigen Projekten mit und helfen Sie Patienten und Mitarbeitern, sich in Groß-Sand wohlzufühlen.

Projektbeispiel Mobiliar: Machen Sie es sich bequem

Projektbeispiel Mobiliar: Machen Sie es sich bequem

Wie kann ein Patientenzimmer verschönert werden? Ist weiteres oder neues Mobiliar erforderlich? Sind die Aufenthaltsbereiche einladend ausgestattet?

Wir sind überzeugt: Das können unsere Patienten und Besucher am besten beurteilen. Daher legen wir bei der Planung unserer Projekte großen Wert auf die Zusammenarbeit mit unserem Lob- und Beschwerdemanagement.

Auf Anregung unserer Patienten haben wir kürzlich beispielweise die Sitzgelegenheiten in vielen Patientenzimmern erneuert und auch auf den Stationsfluren neue Sitz- und Leseecken eingerichtet. Denn es wird uns immer wieder zurückgespiegelt: Oft sind es schon solche vergleichsweise kleinen Dinge, die dazu beitragen, die Klinik einladender und liebevoller zu gestalten.

Weicher und bequemer sitzt seit einiger Zeit auch, wer im Café Menzel im Untergeschoss des Geriatriezentrums Kafee, Waffeln und hausgebackenen Kuchen genießt. Der Förderverein sponsorte 2016 36 neue Stühle, damit Patienten, Mitarbeiter und Besucher ihre Zeit hier so richtig genießen können. Inhaberin Kirstin Hagemann ist dankbar: "Das alte Mobiliar war hart und kalt - vor allem für ältere Menschen alles andere als angenehm. Toll, dass der Förderverein uns unterstützt hat und alles so reibungslos und schnell ging."

Den Förderverein unterstützen - aber wie?

Den Förderverein unterstützen - aber wie?

Ihnen gefällt, was wir tun und Sie möchten unseren Förderverein unterstützen - ob mit einer Spende oder einer Mitgliedschaft? Darüber freuen wir uns sehr! Was wir Ihnen versichern: Ob einmalige Zuwendung oder monatlicher Mitgliedsbeitrag: Alle Einnahmen gehen direkt dorthin, wo sie gebraucht werden.

Beitrittserklärung zum Download

Gut zu wissen: Mitgliedsbeiträge und Spenden sind steurlich abzugsfähig. Gern senden wir Ihnen auf Wunsch jeweils zum Jahresanfang des Folgejahres eine Spendenbescheinigung zu. Bitte teilen Sie uns hierfür Ihre vollständige Adresse mit!

Insel der Menschlichkeit