X schließen

Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein

Zutreffende Ergebnisse

Starten Sie die Suchen durch eine Eingabe in das Suchfeld.

Ansprechpartner

Menü
Unterstützung

Grüne Damen und Herren

Ehrenamt im Krankenhaus: Grüne Damen und Grüne Herren

Unser Besucherdienst wird von ehrenamtlichen Mitarbeitern getragen, die auch unter dem Namen Grüne Damen bzw. Grüne Herren bekannt sind. Der Besucherdienst bietet persönliche und praktische Hilfen an, die nicht unmittelbar pflegerische Aufgaben sind.

Grüne Damen und Grüne Herren unterstützen unter anderem mit Besorgungen und kleinen Hilfen, die den Patienten den Aufenthalt in unserer Klinik erleichtern. So ist es einigen unserer Patienten nicht möglich, sich persönliche Dinge selbst zu beschaffen – zum Beispiel im Klinik-Kiosk oder auch außerhalb des Krankenhauses. Die Grünen Damen und Herren besorgen Ihnen auf Wunsch beispielsweise Zeitungen, Getränke oder Briefmarken. Diese kleinen Erledigungen sind oft eine erste Brücke zum vertrauten Gespräch. 

Gerne lesen die Grünen Damen und Herren unseren Patienten vor oder stehen für Gespräche und Trost zur Verfügung. Auch begleiten unsere Ehrenamtlichen Patienten zu Untersuchungen, in die Krankenhauskapelle oder auf kleine Spaziergänge auf dem Klinikgelände.

In unseren Aufenthaltsräumen und den Speisesälen im Zentrum für Geriatrie und Neurologische Frührehabilitation halten wir für unsere Patienten eine Auswahl von Büchern bereit. Auch hier unterstützen unsere Grünen Damen und Herren gern.

Ehrenamt im Krankenhaus: Zuhören steht an erster Stelle

Unsere Grünen Damen und Grünen Herren nehmen sich für unsere Patienten Zeit und geben ihnen die Möglichkeit, all das auszusprechen, was sie belastet. Das ist insbesondere für diejenigen wichtig, die keinen oder nur wenig Besuch bekommen. Dennoch: Unsere Erfahrung zeigt, dass Patienten sich manchmal generell lieber außenstehenden Personen mitteilen – selbst wenn sie häufig Besuch von Angehörigen oder Freunden bekommen. Dies gilt besonders für schwerkranke Menschen.

Ehrenamt auf der kognitiven Getriatrie: Demenzbegleiter

Seit 2015 verfügt unser Haus über eine Station für kognitive Geriatrie. Hier werden Menschen mit akuten Erkrankungen behandelt, die zusätzlich von einer Demenz betroffen sind. Um diesen Patienten den Klinikaufenthalt zu erleichtern, beschäftigen wir speziell geschulte ehrenamtliche Demenzbegleiter. Denn: Fernab der gewohnten Umgebung und ohne den Kontakt zu vertrauten Personen treten demenzielle Symptome oft verstärkt auf. Entsprechend schwierig ist es für viele Demenzpatienten, sich im Krankenhaus zurechtzufinden. Viele sind unsicher oder sogar verängstigt.

Alle Demenzbegleiter durchlaufen vor ihrem ersten Einsatz ein fünftägiges Schulungsprogramm und werden so vorab mit dem komplexen Krankheitsbild und dem richtigen Umgang sowie der Kommunikation mit Demenz-Patienten vertraut gemacht. Im Praxiseinsatz schenken die freiwilligen Demenzbegleiter unseren Patienten dann Zeit für Gespräche, Gesellschaftsspiele oder auch, indem sie sie zu Untersuchungen begleiten. Auch mit kleinen gemeinsamen Spaziergängen helfen die Demenzbegleiter, dem Bewegungsdrang vieler Patienten nachzukommen, ohne dass die Gefahr einer Verirrung besteht.

Insel der Menschlichkeit