Geriatrie & Frührehabilitation Patienteninfo
Geriatrie & Frührehabilitation Patienteninfo

Groß-Sand: Ihre Klinik im Hamburger Süden

Dürfen wir uns vorstellen? Mitten im Hafen, Hamburgs Wahrzeichen immer im Blick und umgeben von dörflicher Idylle sind wir, das Wilhelmsburger Krankenhaus Groß-Sand, Ihr Gesundheitspartner zwischen Stadt, Land und Fluss. Besonderer Schwerpunkt unserer kleinen, persönlichen Klinik in katholischer Trägerschaft ist die Frührehabilitation. Schon im Krankenhaus beginnen wir mit umfassenden Rehamaßnahmen – ein Konzept, von dem insbesondere hochbetagte und schwer betroffene Patienten enorm profitieren.

Wer und was Sie in unserem Krankenhaus erwartet

Lernen Sie uns und unsere Arbeit auf den folgenden Seiten kennen und entdecken Sie mit der Elbinsel einen besonderen Ort zum Gesundwerden.

Frührehabilitation - was ist das?

Frühreha in der Altersmedizin
Was sind die Besonderheiten der Altersmedizin? Eine häufige Frage, auf die wir eine eindeutige Antwort haben: unsere Patienten! Die Geriatrie, so der Fachbegriff, widmet sich hochbetagten Menschen, oft betroffen von mehreren Erkrankungen gleichzeitig. Entsprechend steht nicht nur das akute Problem im Fokus, sondern der Patient mit all seinen Einschränkungen.

Ein Teilbereich der Altersmedizin ist die geriatrische Frührehabilitation. Schon im Akutkrankenhaus wird die Behandlung durch ein breit gefächertes Rehabilitationsangebot ergänzt. Unsere Ziele: Mobilität und Selbstständigkeit erhalten, Pflegebedürftigkeit vermeiden und Sie direkt in die die Häuslichkeit entlassen. Dafür ist der frühestmögliche Beginn der Rehabilitation entscheidend.

Weitere Formen der Frührehabilitation
Neben der geriatrischen Frühreha gehören die neurologische sowie die fachübergreifende Frührehabilitation zu unserem Angebot.

Neurologische Frühreha
Die neurologische Frühreha (Phase B) richtet sich an schwer neurologisch erkrankte Patienten jeden Alters. Direkt nach der Intensivbehandlung beginnen wir behutsam mit der Aktivierung.

Fachübergreifende Frühreha
Die ebenfalls altersunabhängige fachübergreifende Frührehabilitation zielt darauf ab, dauerhafte Folgen von schweren Erkrankungen, Unfällen oder Operationen zu vermeiden oder mindestens zu reduzieren.

Von Anfang an in guten Händen
Eine kompetente, auch fachspezifische, Behandlung vom ersten Moment an gewährleisten wir in enger Zusammenarbeit mit unseren Spezialisten aus Unfallchirurgie und Orthopädie, Allgemeinchirurgie und Gastroenterologie sowie Kardiologie und Intensivmedizin.

Demenz-Kompetenz

Demenz und Reha
Einige Patienten in unserer Geriatrie sind neben der Akuterkrankung von Demenz betroffen. Ein Klinikaufenthalt ist für sie häufig mit Herausforderungen verbunden - treten doch demenzielle Symptome in ungewohnter Umgebung häufig verstärkt auf. Doch in unserer täglichen Arbeit zeigt sich immer wieder: Auch kognitiv eingeschränkte Menschen profitieren enorm von einer Rehabilitation - wenn man sich auf ihre besonderen Bedürfnisse einstellt.

Demenz ist für uns alle Thema
Mit zunehmendem Bedarf haben wir in unserem Haus ein demenzfreundliches Umfeld geschaffen und legen großen Wert auf die Schulung aller Mitarbeiter mit Patientenkontakt. Unsere kognitive Geriatrie auf einen Blick:
  • geschützter Bereich mit 12 Betten für Menschen mit Demenz und Delir
  • gezieltes Einrichtungs-, Licht- und Farbkonzept
  • besondere Zuwendung durch haupt und ehrenamtliche Mitarbeiter
  • fachärztlich neurologisch-psychiatrische Präsenz: vier Fachärzte innerhalb des Geriatriezentrums
Gesundheit und Spiritualität

Mehr als Medizin
Moderne Gesundheitsfürsorge in katholischer Trägerschaft: Neben den Möglichkeiten von Medizin, Pflege und Therapie glauben wir an die gesundheitsfördernde Wirkung von Spiritualität.

Seelsorge
Unser Seelsorge-Team bestehend aus einer katholischen Ordensschwester und einer evangelischen Pastorin ist für Menschen aller Konfessionen da und vermittelt auf Wunsch gern Kontakt zu Geistlichen anderer Religionen.

Krankenhauskapelle
Einen Ort der Ruhe im Krankenhausbetrieb bietet unsere Kapelle. Donnerstags um 19.00 Uhr feiern wir dort die heilige Messe. Wir laden Sie herzlich ein!

Heilsame Musik und Mut-machende Worte
Ebenfalls eine Herzensangelegenheit für uns ist die regelmäßige Veranstaltung Heilsame Musik und Mut-machende Worte. Denn wir sind überzeugt: Auch schöne, handgemachte Musik und ermutigende Worte können heilsame Wirkung haben. Im Foyer der Station G4 musizieren und poetisieren unsere Chefärzte, das Team der Krankenhausseelsorge und viele weitere Mitarbeiter und Freunde des Hauses für Patienten und Angehörige. Seien Sie dabei und erleben Sie, wie die Töne von Geige, Klavier, Klarinette und schöne Texte Menschen Kraft geben und ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Mehr als 20 Jahre Erfahrung

Akutklinik und Reha unter einem Dach – mit diesem Angebot gehörten wir deutschlandweit zu den ersten. 1994 wurde unser Geriatriezentrum im Rahmen eines Bundesmodellprojekts gegründet. Das Konzept bewährte sich und ist für immer mehr Kliniken zum Vorbild geworden.

Im Laufe der Jahre haben wir unser Angebot stetig erweitert. Zu unserem Leistungsspektrum zählen heute:

  • Akutgeriatrie
  • Geriatrische Frührehabilitation
  • Tagesklinik
  • Neurologische Frührehabilitation
  • Palliativbereich
  • Fachübergreifende Frührehabilitation
  • Kognitive Geriatrie

Frührehabilitation ist Teamsache

Frührehabilitation – ob geriatrisch, fachübergreifend oder auch neurologisch – erfordert in besonderem Maße die Zusammenarbeit im multiprofessionellen Team.

Hand in Hand mit Angehörigen arbeiten bei uns:

  • Fachärzte: Geriatrie, Innere Medizin, Neurologie, Neurologische Intensivmedizin, Psychiatrie, Palliativmedizin, Physikalische Therapie,
  • Pflegefachkräfte: Geriatrie und Demenz, Palliative Care, neurologische Frührehabilitation 50-köpfiges
  • therapeutisches Team: Physiotherapie und Physikalische Therapie, Ergotherapie, Logopädie, Neuropsychologie und Musiktherapie
  • Sozialdienst
  • Seelsorge
  • Georg Schiffner

    Dr. Georg Schiffner

    Chefarzt Geriatrie & Palliativbereich

    Facharzt für Innere Medizin
    Geriatrie, Palliativmedizin
    Naturheilverfahren

  • Andreas Wefel

    Dr. Andreas Wefel

    Chefarzt Geriatrie &
    Neurologische Frührehabilitation


    Facharzt für Innere Medizin,
    Geriatrie, Neurologie


Gesundwerden zwischen Stadt, Land und Fluss

Die Elbinsel - zwischen Stadt, Land und Fluss

Ein besonderer Ort zum Gesundwerden
Stadt, Land, Fluss - ein beliebtes Spiel und gleichzeitig eine treffende Beschreibung unsers Standorts. Denn wer Wilhelmsburg nicht kennt, zeigt sich immer wieder überrascht - davon, wie schnell die Insel aus der Innenstadt erreicht ist, der dörflichen Idylle auf der anderen Seite und unserer Lage inmitten der Hamburger Hafenlandschaften.

Gehen Sie mit uns auf eine Reise - entdecken Sie Stadt, Land, Fluss und mit der Elbinsel einen wirklich besonderen Ort zum Gesundwerden.

Gegenüber der Stadt ...
Schätzfrage: Wie lange braucht die S-Bahn vom Hamburger Hauptbahnhof nach Wilhelmsburg? Acht Minuten!

Sie lagen drüber? Das geht vielen so! Wer aber von den Balkonen unserer geriatrischen Stationen blickt, weiß es besser: Die Innenstadt ist nur einen Katzensprung entfernt, Elbphilharmonie und Fernsehturm liegen Ihnen hier zu Füßen.

Sich fühlen wie auf dem Land ...
Im Norden die Stadt, rundherum idyllisches Dorfleben: Willkommen in Wilhelmsburg! Mit etwas Glück begegnen Sie schon auf dem Weg zu uns einer Herde grasender Deichschafe – für Insulaner ein normales Bild, für andere eine echte Attraktion.

Wie auf einer Landpartie fühlt sich auch, wer mit der Windmühle Johanna ein weiteres Wahrzeichen der Insel entdeckt. Die historische Mühle – mit Backhaus und Mühlencafé – hat schon viele hundert Jahre auf dem Buckel, trägt ihren schönen Namen aber erst seit 1998. Namensgeberin war Johanna Sievers, die letzte Müllerin. 2004 verstarb sie im Alter von 99 Jahren in ihrem kleinen Haus neben der Mühle.

Mitten im Fluss
Gesundwerden in direkter Wasserlage: Wilhelmsburg liegt zwischen zwei Elbarmen und damit mitten im Hamburger Hafen. Naheliegend: Die medizinische Versorgung internationaler Seeleute zählt ebenfalls zu unseren großen Schwerpunkten.

Zu Wasser lässt sich Wilhelmsburg aber nicht nur mit Container- oder Kreuzfahrtriesen erreichen. Der Weg auf die Insel ist auch mit der öffentlichen Fähre möglich. Doch so schön die Insellage ist: Das Wasser brachte Wilhelmsburg nicht immer nur Vorteile. Als 1962 bei Sturmflut die Deiche brachen war Land unter – mit langwierigen Folgen für den Stadtteil. Wilhelmsburg geriet über Jahrzehnte aus dem Blickfeld der Stadtentwicklung und wird nach wie vor noch oft unterschätzt.

2004 kam jedoch mit dem „Sprung über die Elbe“ die Kehrtwende. Internationale Bauausstellung und Gartenschau brachten Besucher aus ganz Deutschland und dem Stadtteil auch neue, teils luxuriöse Wohnungen, Schulen und mit dem Inselpark ein grünes Aushängeschild.

Shuttle-Service und Anfahrt

Unser Shuttle-Service für Sie
Auch wenn die Elbinsel aus allen Richtungen schneller erreicht ist, als manch einer denkt: Wir verstehen, wenn Sie sich nicht allein auf den Weg machen möchten oder können. Im Rahmen unserer Kooperation mit dem Reinbeker Krankenhaus haben wir daher einen Shuttle-Service ins Leben gerufen. Sie möchten den Shuttle-Service nutzen? Bitte wenden Sie sich an Herrn Arndt, Leiter unserer Logistik.

Selbstfahrer?
Wer aus dem Umland kommt, muss es mit dem Hamburger Stadtverkehr nicht aufnehmen!Denn: Viele Wege führen nach Wilhelmsburg. Je nach Abfahrtsort und Verkehrslage berechnet Google Maps Ihnen die beste Route.

Anfahrt mit Bus und Bahn
Auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist Groß-Sand bequem zu erreichen. Wer am Hamburger Hauptbahnhof ankommt, hat die Wahl zwischen der S3 und der S31. Mit beiden Linien erreichen Sie den S-Bahnhof Wilhelmsburg binnen acht Minuten. Die Busse 13 (Veddel) und 156 (Steinwerder) bringen Sie zum Krankenhaus Groß-Sand. Hier geht es zur Fahrplanauskunft des HVV. Geben Sie einfach Ihren Abfahrtsort ein.
Qualitätssiegel Geriatrie

Qualität mit Brief und Siegel: Wir haben uns der Überprüfung des Bundesverbands Geriatrie gestellt – und die Zertifizierung „Qualitätssiegel Geriatrie“ mit Erfolg bestanden! Wir danken dem gesamten Team! 

Bundesverband

Doppelt zertifiziert

Qualität auf dem stetigen Prüfstand: Für uns gilt die weltweit anerkannte Norm DIN EN ISO 9001:2015. Im Bereich Geriatrie haben wir die Zertifizierung 2017 und 2018 gemeinsam mit dem Qualitätssiegel Geriatrie erlangt.

Qualitätsmanagement

Gut vernetzt

Qualitätsnetzwerk Geriatrie - wir sind dabei! Unser gemeinsames Ziel: die fortlaufende Qualitätssicherung und -verbesserung in der Altersmedizin durch einen interprofessionellen Erfahrungsaustausch.

Unser Netzwerk

Kontakt zu den Stationen

G1 040 - 75 205 -141 Fax: -706
G2 040 - 75 205 -142 Fax: -707
G3 040 - 75 205 -143 Fax: -708
G4 040 - 75 205 -144 Fax: -709
St. 2 040 - 75 205 -244 Fax: -705

Geriatrie & Frührehabiliation: Ihre Ansprechpartner

Dr. 
 Georg Schiffner

Dr. Georg Schiffner

Facharzt für Innere Medizin
Geriatrie, Palliativmedizin
Naturheilverfahren

Tel: +49 (0)40 75 205 - 371
Fax: +49 (0)40 75 205 - 356

Kontakt

Dr.  
 Andreas Wefel

Dr. Andreas Wefel


Facharzt für Innere Medizin,
Geriatrie, Neurologie


Tel: +49 (0)40 75 205 - 371
Fax: +49 (0)40 75 205 - 356

Kontakt

Monika Slabon

Monika Slabon






Tel: +49 (0)40 75 205 - 371
Fax: +49 (0)40 75 205 - 356

Kontakt

Dr.  
 Norbert Krause-Pape

Dr. Norbert Krause-Pape





Tel: +49 (0)40 75 205 - 371
Fax: +49 (0)40 75 205 - 356

Kontakt

Dr.  
 Astrid Lis

Dr. Astrid Lis





Tel: +49 (0)40 75 205 - 371
Fax: +49 (0)40 75 205 - 356

Kontakt

Dr. 
 Dirk Nugel

Dr. Dirk Nugel

Facharzt für Innere Medizin,
Geriatrie


Tel: +49 (0)40 75 205 - 371
Fax: +49 (0)40 75 205 - 356

Kontakt

Frank Stephan-Sump

Frank Stephan-Sump

Facharzt für Innere Medizin,
Geriatrie


Tel: +49 (0)40 75 205 - 371
Fax: +49 (0)40 75 205 - 356

Kontakt

Dr. 
 Susanne Windeck

Dr. Susanne Windeck

Fachärztin für Neurologie
Geriatrie, Intensivmedizin
Notfallmedizin, Sportmedizin

Tel: +49 (0)40 75 205 - 371
Fax: +49 (0)40 75 205 - 356

Kontakt

Dr. 
 Antje Ziegs

Dr. Antje Ziegs

Fachärztin für Neurologie
und Nervenheilkunde
Suchtmedizin

Tel: +49 (0)40 75 205 - 371
Fax: +49 (0)40 75 205 - 356

Kontakt

Dr. 
 Peter Bernhardt

Dr. Peter Bernhardt

Arzt für Innere Medizin,
Neurologie und Psychiatrie,
Physikalische und Rehabilitative
Medizin, Klin. Geriatrie
Tel: +49 (0)40 75 205 - 371
Fax: +49 (0)40 75 205 - 356

Kontakt

Anna Root

Anna Root





Tel: +49 (0)40 75 205 - 371
Fax: +49 (0)40 75 205 - 356

Kontakt