Neuigkeiten
Neuigkeiten

Neuigkeiten aus unserem Krankenhaus

Im Wilhelmsburger Krankenhaus Groß-Sand ist einiges in Bewegung! Veranstaltungen, Ergänzungen unseres Angebots oder neue Gesichter - mit unseren Pressemitteilungen halten wir Sie auf dem Laufenden!

Sie möchten ein Thema veröffentlichen und benötigen passendes Bildmaterial, Hintergrundinformationen oder den Kontakt zu einem Experten? Kontaktieren Sie uns gern!

  • Sarah Sieweke

    Sarah Sieweke

    Strategische
    Unternehmenskommunikation






"Das Gold der Gesellschaft!

Hamburg, September 2018 

„Ein fantastischer Tag für die professionelle Pflege!“ Die Gesundheits- und Krankenpflegeschule am Wilhelmsburger Krankenhaus Groß-Sand hat 15 frisch examinierte Pflegekräfte ins Berufsleben entlassen. Gute Nachrichten für die Hamburger Krankenhäuser: Alle werden auch nach dem Examen in der Pflege arbeiten.


"Wir wollen Leben retten!"

Hamburg, September 2018

Jedes Jahr im September findet deutschlandweit die „Woche der Wiederbelebung“ statt. Ziel ist, die Bevölkerung für das lebenswichtige Thema Laienreanimation zu sensibilisieren. Das Wilhelmsburger Krankenhaus setzt vor allem auf Reanimationstrainings für Jugendliche – und die sind mit großem Engagement dabei.


Abnehmen und Abgeben

Hamburg, August 2018

Eine gewichtige Aktion: Teilnehmer des Adipositas-Programms am Wilhelmsburger Krankenhaus Groß-Sand übergaben der Lebensmittelausgabe des Helferteams Rothenburgsort am vergangenen Freitag 370 Kilo Kartoffeln – zur Feier der 370 Kilo, die sie zuvor gemeinsam abgenommen hatten.


NDR "Visite" berichtet aus Wilhelmsburg

Hamburg, April 2018

Was tun bei einem Bauchwandbruch? Was macht die OP-Technik "MILOS", erfunden bei uns in Hamburg-Wilhelmsburg, so erfolgreich? Welche Erfahrungen haben Patienten gemacht? Die NDR „Visite“ war vor Ort, der Beitrag ist online verfügbar.


Spenden Sie Zeit: Wir suchen Demenzbegleiter

Hamburg, Februar 2018

Ist Demenz-Vorsorge möglich? „Ja“, sagt Geriatrie-Chefarzt Dr. Georg Schiffner. „Bleiben Sie in Bewegung, pflegen Sie Kontakte und suchen Sie sich angenehme soziale Aktivitäten.“ Sein Tipp: Ein Ehrenamt im Krankenhaus.